Klapptext

Der Kinderroman »Der Junge, der sich in Luft auflöste» von Siobhan Dowd handelt von Salim, einem asiatischen Jungen, der am 24. Mai um 11.32 Uhr in London das erste Mal Riesenrad fährt. Doch er kommt nicht mehr runter und verschwindet spurlos. Seine Familie sucht ihn daraufhin. Sein Cousin Ted hat acht Theorien, was mit Salim sein könnte. 

Am 24. Mai ist Salim mit seiner Mutter zu Besuch bei Ted und Kat, denn Salim und Tante Gloria wollen nach New York, da Salims Mutter ein Angebot als Kuratorin für bildende Kunst bekam. Sie wollen für zwei Tage bei ihrer Schwester sein, bei Ted und Kats Mam. Als sie da sind, gehen sie an ein Strassenfest. Tante Gloria und Teds Mutter gehen in ein Café. Ted, Kat und Salim gehen Tickets für die Gondel holen, sie stehen in einer Reihe, als ein fremder Mann kommt, der ihnen sein Ticket geben will, weil er Platzangst und Höhenangst hat und nicht mehr fahren will.

Die Kinder nehmen das Ticket an und geben es Salim, da er noch nie Gondel gefahren ist. Ted und Kat warten unten und schauen sich die Gondel an. Sie warten auf Salim, doch er kommt nicht. Die Kinder gehen zu Tante Glo und erzählen alles von A-Z.  Als sie zu Hause ankommen, klingelt es an der Tür, die Kinder rennen zur Tür. Die Mutter ist schon an der Tür , sie öffnet die Tür und ein Mann und eine Frau stehen vor der Tür. Der Mann sieht aus wie ein Polizist und die Frau wie seine Chefin. Sie kommen herein und sagen uns, dass sie wegen Salim hier sind und dass sie sich um den Fall  kümmern werden.  

Als sie gehen, ist es schon spät und Teds Familie geht schlafen. Spät in der Nacht bekommt Teds Vater einen Anruf, dass sie einen asiatischen Jungen gefunden haben, neben dem Riesenrad jedoch ist der Junge jetzt im Leichenschauhaus. Tante Glo kommt rein und will wissen, was sie gesagt haben. Teds Vater erzählt es ihr mit Mühe und sagte, dass es nicht Salim sein muss. Es könnte jeder sein.

Als der Vater aus dem Leichenschauhaus zurück kommt, stürzten sich alle auf ihn, es ist nicht Salim, es ist ein anderer asiatischer Junge. Ted stellt sich die Frage, wenn nicht Salim, wer ist das dann? 

Ted und Kat wollen den Fall selber lösen, da sie eigentlich Hausarrest haben, geht der Vater mit ihnen mit. Ted  hat neun Theorien, wo Salim sein könnte. Er geht alle Theorie im Kopf durch, bis er auf die letzte Theorie stösst: Nummer 9.  Die Theorie ist, dass Salim gar nicht erst ins Riesenrad eingestiegen ist. Die Kommissarin bestätigt, dass sie Videokameras hat, wo man einen Jungen sieht, der Salim ähnelt, und einen Zug nach Manchester nimmt.  

Sie gehen  nach Manchster und suchen nach Salim, als sie an einem Gebäude ankommen, gehen sie hinein. Sie gehen zum 24 Stockwerk zur vierten Tür. Dort finden sie ihn zitternd auf einer Matratze. Mein Herz pochte. Die Taschenlampe und stolperte durch die finstere Tür. Kat und ich schlichen hinterher. Salim?, sagte ich. Dad stiess eine zweite Tür auf. Der Lichtstrahl flackerte über die schmutzigen Wände. Salim? Dort fanden wir ihn. Er zitterte am ganzen Körper und  wachte gerade auf, zusammengerollt wie ein Embryo in einem Leeren Raum, auf einer Matratze, die die letzten Bewohner der Kaserne, bei ihrem Auszug liegengelassen hatten. Diese Szene vom Buch ist wichtig, weil sie die Auflösung ist. Da wird gesagt, dass sie Salim finden.  S.273 

Schlusstext 

Ich fand es ziemlich spannend und aufregend, manchmal war es auch langweilig, aber selten. Ich würde soweit nichts an der Geschichte ändern,  würde es weiter empfehlen.

Der Charakter Ted gefiel mir am besten weil er anders ist, und alles spannender machte. Seine Theorien waren auch interessant. Für London Liebhaber ist das Buch sehr gut geeignet. Ich finde das Buch ist für Kinder ab 10 Jahren geeignet, weil es sich um einen Kinderroman handelt.

Alketa, 2. Sek a

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s